Aller Anfang ist schwer

Der Start der F1 konnte schwieriger nicht beginnen. Vom Anpfiff bis zum Schlußpfiff wollte die Konzentration, das Passspiel und die Ausdauer der Jungs nicht aufrecht bleiben und so ging ein durchaus bestimmendes Spiel leider verloren.
In der 1.Halbzeit suchten die spieler der Germanen durchweg ihr Position und so wurde der Ball leichtfertig oder ohne Bedrängnis verloren. Folglich ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Pause. Doch diese sollte die Jungs aufwecken und es entstand eine tolle 2.Halbzeit. Durch ein ernergisches durchsetzen von Ensar auf der rechten Seite konnte Julian die genaue herein Gabe zum 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Voller Freude stürmten die Germanen weiter auf das Tor der Gastgeber. Jedoch wurde der Andrang nicht belohnt und Groß-Gerau konnte mit der ersten Aktion im 2.Abschnitt das 1:3 erzielen. Doch die Gustavsburger steckten diesmal nicht den Kopf in den Sand und setzten ihre Angriffe weiter fort. Nach einem langen Eckball konnte Dennis dann endlich das 2:3 erzielen. Jetzt hieß es für die Jungs alles oder nichts, doch der Mut wurde nicht belohnt. Mit zwei weiteren Kontern stellte Groß-Gerau das Ergebnis auf 2:5 und unsere Jungs konnten sich daraufhin hin nicht mehr dagegen stemmen.
Doch nach so einer kämpferischen 2.Halbzeit sollen die Jungs nicht die Köpfe hängen lassen. Ab Montag kann endlich wieder das Training auf dem Sportplatz aufgenommen werden und es wird sich als geschlossene Mannschaft auf die nächsten Spiele vorbereitet.

Es spielten(Foto):
Oben: Leon, Maurice, Julian, Ensar, Dennis, Elias
Unten: Adam, Selman, Leo, Koray, Mehmet