Motto: Indianer kennt keinen Schmerz

Das Topspiel der Germanen gegen den genauso siegreichen Gast aus Büttelborn, stand zuerst unter keinem guten Stern. Der in den letzten Spielen starke Mehmet lag die Nacht krank im Bett und hatte das Spiel schon abgesagt. Doch Kämpfer geben nicht auf und so stand Mehmet trotz wackeligen Beinen seiner Mannschaft zur Seite.
Pünktlich um 11uhr wurde das Spiel angepfiffen und sofort drückte die Germania auf das gegnerische Tor. So war es auch kein Wunder das früh das 1:0 viel. Der Wille schießt Tore könnte man sagen, so wie sich der stark spielende Elias mehrmals im Zweikampf durchsetzt und das 1:0 erzielt. Nach 10minuten zeigte Mehmet das er trotz schlaflosen Nacht, Lust auf Fußball hatte. Nach tollem zuspiel von Maurice schob Mehmet locker leicht zum 2:0 ein und ließ seiner Freude freien Lauf. Damit war sein Dienst erstmal getan und sein Ersatz Koray kam ins Spiel. Dieser ließ sich net lange bitten und legte das 3:0 für seine Mannschaft drauf. Durch die hervorragende Abwehrspieler Dennis, Rayan und Leon ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeit.
Leicht umgestellt ging es in die Zweiten 20minuten in denen die Gäste zwei schnelle Tore erzielen konnten, doch das war nur leichte Ergebnis Kosmetik. Denn souverän wurde das Spiel zu Ende gespielt und der Sieg nicht mehr aus der Hand gegeben. Ensar, Maurice und wiederum Koray erzielten die weiteren Tore zum 6:3 Endstand. Der starke Abwehrchef Dennis hielt seine Abwehr zusammen und ließ mit Hilfe vom Schlußmann Julian nichts mehr zu. Die Zwillinge Louis und Luca, die die kleinsten Spieler auf dem Feld waren zeigten noch, dass Größe nichts zu sagen hat, indem sie beide mehrmals den Zweikampf gegen den größten Spieler suchten und sogar siegreich gegen diesen waren.
Eine tolle Mannschaftsleistung in der Jeder für Jeden kämpft hat und zusammen ein starker Sieg verbucht werden konnte.
Es spielten: Julian, Dennis, Elias (1), Louis, Luca, Maurice (1), Mehmet (1), Ensar (1), Rayan, Leon, Usman und Koray (2)