Unsere Germania empfing vergangenen Sonntag die Gäste von der TSG Worfelden zum ersten von drei Heimspielen in den kommenden Wochen. Beide Mannschaften wollten ihre positive Bilanz der letzten Spiele aufrechterhalten und so war es die ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Bereits kurz nach Anpfiff ergab sich für unsere Germania die erste Chance zum Abschluss, der Torschuss ging jedoch noch einige Meter neben das Tor. In der 7. Minute kamen die Gäste nach einem Querpass von der linken Seite das erste Mal vor das Tor der Germania, der Stürmer der Gäste erreichte den Ball jedoch nicht und wurde stattdessen von unserem Torhüter getroffen. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, welchen die Gäste zum 0:1 verwandelten. Unser Team ließ sich vom frühen Rückstand jedoch nicht aus der Ruhe bringen und kam nun immer besser ins Spiel. Nach 12 Minuten gab es an der Strafraumgrenze in zentraler Position Freistoß für unsere Germania. Diesen versenkte unser Kapitän Luis Rauschenberger sehenswert zum 1:1-Ausgleich. Auch nach dem Ausgleich spielte unsere Elf weiter zielstrebig nach vorne und ließ die Gäste nun kaum noch zur Entfaltung kommen. In der 23. Spielminute behauptete Daniel Bierfreund den Ball im Mittelfeld und fand mit seinem Pass Rafael Gerdemann, der einen Heber über die Abwehr in den Lauf von Tobias Szablikowski spielte. Dieser setzte sich energisch durch und hob den Ball mit viel Gefühl zum 2:1 über den Gäste-Torhüter. Das Spiel wurde nun eindeutig von unserem Team bestimmt. In der 31. Minute war es erneut Luis Rauschenberger der auf 3:1 erhöhte. Sein Freistoß aus über 40m flog an Freund und Feind vorbei und landete direkt im Tor der Gäste. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Kabine.

Nach der Halbzeit zeigte sich auf dem Platz ein unverändertes Bild, unsere Germania dominierte weiter das Spielgeschehen. In der 55. Minute kam unser Stürmer nach einem hohen Ball in den 16er aus der Drehung zum Abschluss, der Torhüter der Gäste war jedoch diesmal zur Stelle. Einige Minuten später war Christian Köth auf der linken Seite zu schnell für seinen Gegenspieler und konnte von diesem im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marc Wolf zum 4:1. Spätestens mit dem vierten Treffer war die Gegenwehr der Gäste nun endgültig gebrochen und unsere Germania dominierte das Spielgeschehen nach Belieben. In der 68. Minute kam Tobias Buske an einen langen Einwurf in den Strafraum nicht mehr heran, störte den Abwehrspieler beim Rückspiel zum Torwart jedoch so entscheidend, dass dieser den Ball zum 5:1 ins eigene Tor beförderte. In der Folge verwaltete unser Team das Spiel clever ohne nennenswerte Chancen der Gäste zuzulassen. Nach vorne gab es indes noch die eine oder andere Chance die Führung weiter zu erhöhen, einen Kopfball in der 85. Minute konnte der Torhüter der Gäste noch abwehren. In der 90. Minute setzte Tobias Szablikowski nach Pass von Christian Köth mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag zum 6:1 den Schlusspunkt unter diese Partie. Unsere Germania baut ihre Serie somit aus und bleibt auch im vierten Spiel nach der Winterpause ohne Punktverlust.

Am kommenden Sonntag, den 02.04.17 empfängt unser Team um 15 Uhr die Reserve von Olympia Biebesheim zum nächsten Heimspiel.