Germania-Torhüter Patrick Waldherr hält den Sieg fest

 

Unsere Germania empfing vergangenen Sonntag, den 23.04.2017 das Team von Eintracht Rüsselsheim zum ersten Spiel nach dem denkwürdigen 5:5 gegen Groß-Gerau. Aufgrund einiger Ausfälle startete unser Team mit leicht veränderter Aufstellung im Vergleich zu den letzten Partien. Und zu Beginn der Partie war dies unserer Mannschaft auch anzumerken. Nach vorne wollte in den ersten Minuten spielerisch noch nicht viel gelingen und im Abwehrverhalten agierte man zu zögerlich. In der 10. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foul im 16er der Germania zu allem Überfluss auf Elfmeter für die Gäste. Diesen parierte unser Torhüter Patrick Waldherr jedoch stark und verhinderte somit den frühen Rückstand. Das Momentum des gehaltenen Elfmeters ließ unser Team nun besser ins Spiel kommen, auch wenn es fast eine halbe Stunde bis zur ersten großen Chance unserer Germania dauerte. Dann jedoch ergaben sich die Chancen im Minutentakt. In der 32. Minute war der Torhüter der Gäste bereits geschlagen, unser Stürmer konnte den Ball jedoch aus spitzem Winkel nicht mehr im Tor unterbringen. Nur zwei Minuten später hatte unser Team zudem Pech als der Ball nach einem Schuss an die Unterkante der Querlatte auf die Linie sprang und von dort geklärt werden konnte. Und so rächte sich der fahrlässige Umgang mit den Chancen beinahe noch vor der Pause als die Gäste einen Freistoß an den Pfosten setzten (43.).

Nach der Pause bot sich unserem Team bereits nach zwei Minuten die bis dato größte Chance in Führung zu gehen. Ein Steilpass ließ unseren Stürmer alleine auf den Torhüter zulaufen, dieser war bereits umspielt als ein zurückgeeilter Verteidiger der Gäste im letzten Moment noch klären konnte. Dass das Spiel einige Minuten später trotz spielerischer Überlegenheit unseres Teams nicht zugunsten der Gäste kippte war erneut unserem Schlussmann zu verdanken. Waldherr krönte seine Leistung an diesem Tag indem er auch den zweiten Elfmeter der Gäste abwehrte und es somit weiter beim 0:0 blieb (54.). Es dauerte in der Folge einige Minuten bis unser Team sich wieder gefangen hatte und so lief bereits die 68. Spielminute als nach einem Angriff über links der Abschluss das Gehäuse der Gäste knapp verfehlte. In der 77. Spielminute war es Tobias Buske, der alle die es an diesem Tag mit der Germania hielten erlöste. Nach einem Ballgewinn etwa 25m vor dem gegnerischen Tor setzte er zum Solo in den 16er an, ließ drei Gegenspieler stehen und vollendete überlegt zur 1:0-Führung. Nur drei Minuten später bot sich unserer Mannschaft nach einem Foul im Strafraum der Gäste die Chance die Führung weiter zu erhöhen, jedoch wurde auch der insgesamt dritte Elfmeter am heutigen Tag vergeben und es blieb beim 1:0 (81.). Auch der Schlusspunkt der Partie gehörte unserer Germania als in der 90. Minute nach einer Ecke ein Kopfball nur an die Querlatte ging. Es blieb also am Ende beim knappen 1:0-Sieg unseres Teams, der aufgrund der Menge an Chancen verdient, wenn auch spielerisch nicht immer überzeugend war. Zudem kann sich das Team bei seinem Torhüter bedanken, der es durch die zwei gehaltenen Elfmeter zwei Mal vor einem Rückstand bewahrt hatte.

Das nächste Spiel unserer Germania findet kommenden Sonntag, den 30.04.17 statt. Dann wartet die Reserve des SKV Mörfelden auf unser Team, Anpfiff ist bereits um 13 Uhr.